Die ersten Monate

So, nun sind bereits die ersten beiden Monate verstrichen seit ich auf Gran Canaria angekommen bin.

Mittlerweile habe ich mich in meiner Wohnung und in der Stadt sehr gut eingelebt, habe bereits meinen Stamm-Supermarkt und weiß mit welchem Bus ich von A nach B komme.

Auch in der Vorschule bin ich sehr gut angekommen. Ich habe nicht nur zwei super nette Kolleginnen in meiner Gruppe; auch die Kinder sind alle sehr süß und haben mich direkt gut aufgenommen.  Bereits jetzt habe ich einen regelmäßigen Ablauf in meinem Alltag sowohl bei der Arbeit als auch danach.

Während ich unter der Woche, nach der Arbeit nicht mehr viel mache außer einkaufen zu gehen oder meine Wohnung aufzuräumen, unternehme ich am Wochenende viel mit Freunden. Wir gehen an den Strand, schnorcheln oder bummeln durch die Altstadt.

Auch abends hat Las Palmas viel zu bieten besonders Donnerstags, wenn in der Alstadt „Tapas Night“ ist. Dann hat so ziemlich jede Bar in Vegueta geöffnet und man bekommt Taps und Getränke zu günstigen Preisen.

 

Die Einführungswoche

Hallo,

die erste Woche in Las Palmas ist wie im Flug vergangen. Nachdem ich mich am Wochenende ein wenig einrichten und im Ort orientieren konnte ging es am Montag zum ersten Mal in die Schule, wo ich alle anderen Freiwilligen und Praktikanten kennenlernte. Wir machten einen Rundgang über das gesamte Schulgelände (ziemlich anstrengend da die Schule am Hang liegt) und lernten unsere Gruppenleiter kennen. Am Dienstag hatten wir einen freien Tag und am Mittwoch trafen wir uns bei der Polizeistelle um unsere NIE-Nummer zu beantragen, eine Identifikationsnummer für Ausländer die länger als 3 Monate in Spanien leben und arbeiten. Am Donnerstag trafen wir uns alle in der Schule mit unseren Gruppenleitern um einen ungefähren Ablauf für den Arbeitsalltag zu besprechen. Am Ende der Woche hatten wir Freiwilligen/Praktikanten eine Fortbildung vom „Haus der kleinen Forscher“ wo uns Experimente vorgestellt wurden welche wir später mit den Kindern machen können. Am Abend waren wir zu einem Empfang mit dem Schulvorstand eingeladen.

Außerdem konnte ich in dieser Woche meine endgültige Wohnung beziehen in der ich mich jetzt schon sehr gut eingelebt habe. Natürlich durfte auch ein Einkauf bei IKEA nicht fehlen, bei dem ich fehlende Möbelstücke kaufen konnte so dass meine Wohnung jetzt mit allen wichtigen Dinge austgestattet ist   😀

 

Der 1.Tag (26.08)

„Alle meinten ´Mensch du hast Mut´ und wie gern würden sie auch mal woanders sein“ – Clueso (Jede Stadt)

15:50 Uhr

Während ich das hier schreibe, befinde ich mich mehrere tausend Meter über dem Erdboden. Jetzt wo ich losgeflogen bin kommt zum ersten Mal wirklich das Gefühl auf, dasss es jetzt losgeht. Ich bin aufgeregt, freue mich aber auch auf das was mich erwartet…

22:00 Uhr

Nachdem der Vermieter mich netterweise vom Flughafen abgeholt hatte, konnte ich vom Auto aus schon einen kleinen Blick auf die Stadt und das Meer  bekommen. Anschließend zeigte er mir das Haus und die Wohnung in der ich vorrübergehend wohnen werde,bis mein richtiges Studio fertig renoviert ist… Später ging ich dann ersteinmal einkaufen, in einem sehr netten kleinen Supermarkt direkt in der Straße. Und das bei angenehmen 24 Grad! Wieder in der Wohnung gab es dann ein kleines Abendbrot und anschließend verbrachte ich die erste Nacht in meiner neuen Heimat.

 

Soweit zu meinem 1. Tag in Las Palmas!

 

Hallo Welt!

Hallo, das hier ist mein Online-Tagebuch in dem ich über meinen Freiwilligendienst in Las Palmas de Gran Canaria berichten werde. Viel Spaß beim Lesen!